Original statt Fälschung

Kein Pardon für Produktpiraten!

„Die Kopie ist die ehrlichste Form des Kompliments“, lautet eine fernöstliche Weisheit. Komplimente nimmt Hansgrohe jederzeit gerne entgegen. Gegen die Raubkopien seiner Mitbewerber geht der Schwarzwälder Branchenvorreiter allerdings rigoros vor: mit rechtlich erwirkter Beschlagnahmung und Vernichtung. Denn Produktpiraterie ist kein Kavaliersdelikt. In vielen Branchen wird Ideenklau betrieben, und der wirtschaftliche Schaden ist beträchtlich – auch für den Markenartikler Hansgrohe. Er beläuft sich auf geschätzte drei Prozent des Nettoumsatzes, mindestens. Das entspricht in etwa 100 Arbeitsplätzen am deutschen Standort.

Null-Toleranz-Kurs bei Plagiaten ist Verbraucherschutz

Nicht nur wegen der Umsatzeinbußen investiert das Unternehmen jährlich zwei bis drei Millionen Euro in den Schutz eigener Rechte, sondern auch wegen der Imageschäden. Billigkopien enthalten Mängel bei Qualität, Sicherheit und Funktion. Davor möchte Hansgrohe die getäuschten Verbraucher schützen. Und natürlich fällt die schlechte Qualität der Fälschung auch auf das Original zurück. Anders gesagt: Plagiate und Geschmacksmusterverletzungen beschädigen den Ruf und die Marken von Hansgrohe. Ganz zu schweigen vom Ansehen der Partner im Sanitärfachhandel und Handwerk, mit denen der Schiltacher Armaturen- und Brausenspezialist zusammenarbeitet. 

So verteidigt Hansgrohe sein Qualitätsversprechen Made in Germany konsequent.

„Wir lassen konsequent Schutzrechte registrieren. Wer kopiert, wird verklagt.“

Original – Fälschung – Plagiatvernichtung

Bilder
  • Die Hansgrohe SE macht mit gezielten Vernichtungsaktionen auf das Thema Raubkopien aufmerksam. (© Braxart)
  • Sehen sich auf den ersten Blick ziemlich ähnlich: das Original einer Raindance Handbrause (links) und eine Raubkopie.
  • Raubkopierer imitieren nicht nur Material und Produktdesign, sondern auch Verpackungen, Logos und Schriftzüge. (© Braxart)
  • Gemeinsam mit dem Zoll demontiert Hansgrohe falsche Armaturen und Brausen auf der Sanitärfachmesse ISH 2009.
  • Das Hansgrohe Erfolgsmodells Raindance ist ein beliebtes Fälschungsobjekt. Hier werden chinesische Kopien vernichtet.
  • Das Zollamt Stuttgart-Flughafen und die Hansgrohe SE vernichteten gemeinsam Raubkopien von Brausen aus China.
  • Ideenklau am Waschtisch: Ein Plagiat (rechts) der Hansgrohe Armatur Focus S bekommt den Negativpreis „Plagiarius“.
  • Hansgrohe CEO Siegfried Gänßlen bei der Vernichtung von raubkopierten Raindance Handbrausen (Plagiat: rechts). © Braxart
  • Bei einer Plagiatvernichtungsaktion 2011 in Schiltach werden Raubkopien in einem großen Schredder vernichtet. © Braxart

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK
<% } //bolIsPublishMode %>