Die duftende Blüte einer Orchidee – auch im Bad ein Seelenschmeichler.

Sinnlichkeit

Leben mit allen Sinnen: Wir wollen prasselnden Regen auf der Haut genießen, freuen uns über charmantes Licht beim Entspannungsbad, riechen die Aromen im Bad und streichen mit den Augen über den warmen Sandstein an Wand und Boden. Die Sinne zu kitzeln ist mit vielen Details möglich – und das Spannende ist: Alles wartet nur darauf, von uns im nächsten Bad verwirklicht zu werden. 

Freude an charmanten Oberflächen

Feine Adern im Naturstein, griffiges Holz, die plastisch geformte Oberfläche neuer Fliesen oder das Muster von Kleinmosaik, nicht zuletzt Textilien. Gemeinsam ist diesen Begleitern im Bad, dass ihre Strukturen schön anzuschauen sind. Keine klinische Atmosphäre, kein ungeplantes Allgemeinlicht soll das Bad zum bloßen Durchgangsort abstempeln. Wir freuen uns über warme Stoffe und ihre Muster, bleiben länger im Wohnbad.

Hingucker ausdrücklich erlaubt

Mehr Sinnlichkeit im Bad geben samtige Kalksteinplatten (auch als Limestone im Handel), die herkömmliche, glasierte Fliesen ersetzen. Auch Bruchsteinwände oder changierendes Mosaik sind neue Hingucker an Wand und Boden. Auf dem Sitzplatz im Bad fesselt uns Stoff. Und unter den nackten Füßen? Ein Badteppich mit lebhafter Struktur, wie sie gerade im Kommen ist.

Bilder
  • Filz liegt im Trend – seine fühlbare Qualität ist im Wohnen hoch im Kommen.
  • Holz hat mit seiner individuellen Struktur einen hohen Wohlfühl-Faktor. Gerne auch am Waschplatz.
  • Textilien mit unterschiedlicher Struktur, Hochflor – das kitzelt die Sinne.
  • Holz, Duft, flauschiges Textil, davon können wir im Bad nicht genug bekommen.
  • Die Wahrnehmung kitzeln auch solche Accessoires wie ein Steinbecher und eine Zahnbürste mit Horngriff.
  • Eine Holzbank fürs Becken, Geflecht und organisches Design – den Sinnen wird etwas geboten.

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK
<% } //bolIsPublishMode %>