Wohnen und Bad fließen in der Kollektion Axor Citterio M auf großzügige Weise zusammen.

Lounge und lässig

Weiche Polster, tiefe Sofas, griffige Stoffe und gedeckte Farben: Wir dürfen wieder bequem sitzen. Nein: „loungen“, zu deutsch: lässig sein, rumlümmeln. Nach Jahren, in denen eckige und straffe Sitzmöbel nur zu kurzem Verweilen einluden, ist nun der Trend zur Gemütlichkeit nicht zu übersehen. Polster dürfen knautschig liegen, Kissen sind erwünscht, die Farben gedeckt, und am Boden liegt wieder hochfloriger Teppich. 

Die Hotels haben es vorgemacht

Wie bei vielen Einrichtungstrends haben auch im Fall des „Lounging“ die besten Hotels den Ton vorgegeben: mit der Wiedereröffnung von extra bequemen Aufenthaltsbereichen und Bars mit Stil. Der Wellness-Trend gab das Seine dazu – auf den Körper zu achten, mal einen Gang zurückzuschalten. Lounging ist das Wohngefühl, das uns gerne daheim bleiben lässt. „Feel good“ nennt Designer Antonio Citterio sein beliebtestes Lounge-Sofa. Für Hansgrohe entwarf er die Badkollektionen Axor Citterio und Axor Citterio M.

Lounging im Bad

Natürlich benutzen wir das Bad nicht wie ein Hotelfoyer oder eine Bar, aber verweilen möchten wir darin gerne. Ein bequemer Sitzplatz neben Wanne oder Waschplatz, ausgesuchte Materialien und eine wohnliche Atmosphäre, das macht das Bad zu unserer Relax-Zone. Sprich: Lounge.

Bilder
  • Das klassische Daybed bietet einen Ruhepol im Bad.
  • Baden und Wohnen, Schlafzimmer und Wellness rücken zusammen.
  • Polsterhocker und Kissen ergänzen das pure Ambiente.
  • Holzdielen und ein lässiger Klappsessel geben dem Bad eine legere Note.
  • Designersessel und eine puristische Leuchte zieren das Bad.
  • Wohnlichkeit mit Parkett und Kerzenschein.

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK
<% } //bolIsPublishMode %>